Labor für Umwelterprobung und Werkstoffprüfung

Das Labor für Umwelterprobung und Werkstoffprüfung (LUW) ist für Verfahren der Umweltsimulation und andere Prüfmethoden seit 1992 nach DIN EN ISO / IEC 17025:2005 akkreditiert. Des Weiteren ist das LUW seit 2013 nach ISO 14001 (Umweltmanagement) zertifiziert.

Wir bietet Ihnen folgende Leistungen:
   

Klimatische Prüfungen

  • Kälte bis -75 °C nach DIN EN 60068-2-1
  • Trockene Wärme bis 200 °C nach DIN EN 60068-2-2
  • Temperaturwechsel mit festgelegter Änderungsgeschwindigkeit nach DIN EN 60068-2-14
  • Klima-Stress-Screening mit Temperaturänderungsgeschwindigkeit bis 10 K/min
  • Thermoschocktest Luft / Luft bis -75°C / +200°C nach DIN EN 60068-2-14
  • Feuchte Wärme, konstant und zyklisch nach DIN EN 60068-2-30, DIN EN 60068-2-67 und DIN EN 60068-2-78
  • Zusammengesetzte Prüfung Temperatur / Feuchte, zyklisch nach DIN EN 60068-2-38
     

Korrosionsprüfungen 

  • Kondenswasser mit und ohne SO2- Zusatz nach DIN EN ISO 6988, DIN 50018, DIN EN ISO 6270-2 (Ersatz für DIN 50017)
  • Salzsprühnebelprüfung, konstant und zyklisch nach DIN EN 60068-2-11,  DIN EN 60068-2-52 und DIN EN ISO 9227 (Ersatz für DIN 50021)
  • Schadgasprüfungen
    > Mehrkomponenten-Schadgasprüfungen nach DIN EN 60068-2-60 (Methode 1 bis 4)
    > SO2- und H2S-Schadgasprüfungen, z. B. nach DIN V 40046-36 und DIN V 40046-37
     

Mechanische Prüfungen

  • Schwingen mit und ohne Klimaüberlagerung, Gleittisch 
    > Sinus Nennkraft 35 kN nach DIN EN 60068-2-6 
    > Rauschen nach DIN EN 60068-2-64 
    > Mixed Mode (Sine on Random) nach DIN EN 60068-2-80, ISO 16750-3 
  • Schocken bis 100 gn / 6 ms nach DIN EN 60068-2-27
  • Dauerschocken nach DIN EN 60068-2-29
  • Kippfallen und Freifallen nach DIN EN 60068-2-31 und DIN EN 60068-2-32
     

Mikrobiologische Prüfungen (Pilze)

  • Elektronische Komponenten nach DIN EN 60068-2-10, BMW GS 95003-5, MIL-STD 810G (Method 508.6) und RTCA/DO-160G (Section 13)
  • Kunststoffe nach DIN EN ISO 846 und BMW GS 95003-5
  • Textilien nach AATCC Test Method 30
     

IP-Schutzarten Prüfungen

  • nach DIN EN 60529 (VDE 0470-1)
  • für Kfz-Technik inkl. IP 6KX, IP X6K und IP X9K nach ISO 20653 (Ersatz für DIN 40050-9)
     

Prüfung von Beschichtungen und Überzügen

  • Schichtdickenmessung
  • Haftvermögen durch Gitterschnitt
  • Verformbarkeit, Härte
     

Sonstige Prüfungen

  • Nadelflammenprüfung nach DIN EN 60695-11-5
  • Tauchen in flüssige Reinigungsmittel nach DIN EN 60068-2-45
  • Lötbarkeitsprüfungen nach DIN EN 60068-2-20
  • Chemische Beständigkeit, z.B. nach BMW GS 95003-5
     

Weitere Dienstleistungen im nicht akkreditierten Laborbereich

  • Ausarbeitung von Prüfprogrammen
  • entwicklungsbegleitende Schwachstellen- und Zuverlässigkeitstests
  • Baumuster- und Abnahmeprüfungen
  • Angaben zur Umwelttauglichkeit in Produktdokumentationen
  • Schadensanalysen